Am 10.12.2008, also 60 Jahre nachdem die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

durch die UNO-Vollversammlung beschlossen wurde,

wurde in Laßnitzhöhe das erste Schülerparlament einberufen.


Alle 13 KlassenvertreterInnen, 10 Schülermediatorenbzw. Schülermediatorinnen,

die 3 Fachkoordinatoren der Gegenstände D, E, M,
sowie die Schulleiterin Ingrid Bretterklieber nahmen an der Arbeitssitzung teil.

Geleitet wurde die Sitzung von unserem damaligen Religionslehrer Alexander Resch.
Wir wollten an diesem besonderen Tag der Menschenrechte ein positives Zeichen gegen Gewalt und

 für einen respektvollen Umgang miteinander an der HRS und NMS Laßnitzhöhe setzen!

 

Nach einer intensiven Arbeitsphase in verschiedenen Gruppen haben wir eine

gemeinsame Erklärung verfasst.

 

Unsere Erklärung
Die Weiße Feder als sichtbares Zeichen.p[...]
PDF-Dokument [66.7 KB]
Themenübersicht
Übersicht der abgehaltenen Schülerparlam[...]
PDF-Dokument [123.1 KB]

 

Beim 12. Schülerparlament wurde das Symbol der weißen Feder - unser Zeichen gegen Gewalt und für einen wertschätzenden Umgang miteinander - auf vielfältige Weise sichtbar gemacht.

 

Am Freitag, 30.März 2012, formierten sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in einer spektakulären Aktion zur weißen Feder.

Video auf Youtube