Das Jahresthema 2015/16

 

 

Für das Leben...

 

Sehr breit ist unser Jahresthema heuer gefasst. Es will uns einladen über das Leben in jeder

Dimension nachzudenken. Es soll ein Nachdenken über das sein, was dem Leben dient. Suchend, tastend, fragend, Antworten findend und akzeptierend wollen wir uns diesem Jahresthema widmen.

 

THE STORY OF OUR LIFE…

Viele Tage, Wochen und Monate unseres Lebens verbrachten wir im Schuljahr 2015/2016 miteinander. In dieser Zeit haben wir Lebensgeschichte geschrieben. Und wie es bei Lebensgeschichten so ist, gab es in dieser Zeit schöne Geschichten, auf die wir gerne und dankbar zurückblicken.

 

Es gab Momente, die herausfordernd waren, auch diese brauchen unsere Aufmerksamkeit, um sie abschließen zu können. Und es gab Erfahrungen und Ereignisse, aus denen wir viel gelernt haben und die wir mitnehmen möchten.

 

Gott, der unsere Lebensgeschichte mit uns schreibt, der unsere Sehnsucht kennt, der uns bei unserer Suche nach Glück und Erfüllung begleitet, segne und behüte uns.

Er lasse uns durch unsere Mitmenschen Liebe und Geborgenheit erfahren, er trage uns durch die Unterstützung anderer durch schwere Momente unseres Lebens. Er führe uns zu einem Leben in Fülle.

BARMHERZIG  LEBEN

In der Fasten- und Osterzeit beschäftigten wir uns mit den Werken der Barmherzigkeit. Barmherzig  im Schulalltag zu leben, das war der Ausgangspunkt unseres Nachdenkens und Tuns. Barmherzig zu leben heißt mit Herz, Hirn und Hand zu leben.

 

Beistehen - wo andere gehen
Aufrichten - mitten im Druck
Respekt zollen - jedem Menschen
Mut machen - statt lähmen
Humor haben - und lachen
Einfühlsamkeit riskieren - mitten im Alltag
Rachegelüste wandeln - durch ein neues Denken
Zuwendung leben - aus Überzeugung
Interesse bekunden - mit wachem Blick
Großzügigkeit wagen - und der Enge trotzen

Lebendig sein – wo andere erstarren
Einen neuen Anfang machen - immer wieder

Beherzt handeln – gegen Gleichgültigkeit

Energievoll Brücken bauen – aufeinander zu
Natürlich leben mit Herz, Hirn und Hand

                                                                (Quelle unbekannt)

LEBENSWEISHEITEN für das Jahr 2016

Lebensweisheiten und Schulregeln der anderen Art wollen uns humoristisch in das Jahr 2016 hinein begleiten. Die SchülerInnen der 3. Klassen versuchten im BE-Unterricht diese „Anregungen für einen geglückten Jahresbeginn“ bildlich darzustellen. Es ist ihnen gelungen.

LEBENSLICHTER  ENTZÜNDEN

Der Advent, eine Zeit in der wir Kerzen entzünden, um in der Dunkelheit Wärme und Helligkeit zu verspüren. Die Bestimmung der Kerze ist es zu brennen; eine Kerze, die nicht brennt, verstaubt und wandert irgendwann in den Müll. Eine brennende Kerze gibt Hoffnung. Dort, wo Worte fehlen, werden Kerzen entzündet. Der Wut, der Trauer, der Angst zum Trotz wurden tausende Kerzen weltweit in den letzten Wochen entzündet, um der Terroropfer von Paris zu gedenken.

In dieser Zeit, die voller Unsicherheiten, Ängste und Nöte ist, will das Licht, das von den Kerzen des Adventkranzes ausgeht, uns Hoffnung und Zuversicht geben.

LIVE IS LIFE

Jeder und jede von uns ist gerne bei einem Event live dabei. Aber wie ist es mit unserem Leben?

Auch unser Leben spielt sich live ab, es ist keine Wiederholung, keine Aufzeichnung. Wir leben live, nicht im Gestern, nicht im Morgen, sondern im Hier und Jetzt.

Aus diesem bewussten Leben im Augenblick wollen wir zur Fülle gelangen, zu dieser Fülle von der

Jesus im Johannesevangelium spricht: …, ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in

Fülle haben. (Joh 10,10)

 

Die SchülerInnen der 4a Klasse erhielten den Auftrag, Livemomente der ersten Schultage dieses Schuljahres mit Selfies festzuhalten. Beim Eröffnungsgottesdienst präsentierten sie diese mit einer PowerPoint.

 

Live is Life.ppsx
Microsoft Power Point-Präsentation [22.6 MB]